Menu

Leistungsnachweis LZ Schiefbahn

Leistungsnachweis LZ Schiefbahn

Eine lange Tradition hat die Teilnahme am Leistungsnachweis des Kreises Viersen, der jährlich in Kempen stattfindet. Der Löschzug Schiefbahn besucht diesen bereits seit 1984 sehr erfolgreich.

Der Leistungsnachweis ist eine bundesweite Veranstaltung, bei der sich Feuerwehren auf freiwilliger Basis in den Bereichen Löschangriff, Erste Hilfe, Knoten und Stiche sowie einer schriftlichen Prüfung testen zu lassen.

Ziel des Löschangriffes ist es, den routinierten und zügigen Aufbau einer Wasserversorgung für offenes Gewässer zusammen mit einem dreiteiligen Löschangriff durchzuführen. Dabei gilt es die maximale Dauer von insgesamt 5 Minuten und die maximale Anzahl von 15 Fehlerpunkten nicht zu überschreiten. Geführt wird der Einsatz wie im "wirklichen" Leben von einem Gruppenführer und seinen drei Trupps. Diese sind der Wasser-, Schlauch- und Angriffstrupp.

Jeder Feuerwehrmann muss jede Position beherrschen, da es dem Zufall überlassen wird, welche Position er einnimmt. Wird der Startschuss gegeben, ist das Ziel der insgesamt 9 Mann, maximal auch 10 (pro Gruppe), das Wasser aus einem großen Kübel (dem offenen Gewässer nachempfunden) nach vorne zu leiten um das "Feuer" (durch 3 Schilder ersetzt) schnellstmöglich zu löschen.

Dabei wird die Zeit vom Startschuss bis hin zum Löschen aller drei "Feuer" gemessen. Beobachtet und kontrolliert wird die Gruppe durch drei Schiedsrichter, die auf alles achtgeben und notfalls Strafpunkte verteilen.

Zu der feuerwehrtechnischen Prüfung kommen noch drei weitere. Hier werden aus dem Bereich der Ersten Hilfe die Kenntnisse des Feuerwehrmannes unter die Lupe genommen. Die gesamte Gruppe muss hier erneut ihr Können unter Beweis stellen.

Die nächste Prüfung beschäftigt sich mit den typischen Feuerwehrknoten, hier gilt es zu zeigen, ob jeder Feuerwehrmann diese noch parat hat. Ist auch diese Herausforderung gemeistert, wird der letzte Part in Angriff genommen. Dabei gilt es Feuerwehrspezifische Fragen zu beantworten.

Wird auch diese letzte Hürde erfolgreich genommen, so gilt der Leistungsnachweis als bestanden. Je nachdem, wie oft der jeweilige Feuerwehrmann bereits am Leistungsnachweis teilgenommen hat, gibt es eine entsprechende Auszeichnung in Form einer Urkunde und eines Leistungs-Abzeichens (zB. 1te Teilnahme ,,Bronze,, , 3te Teilnahme ,,Silber , 5te Teilnahme Gold)