Menu

Die Aufgaben der Feuerwehr

Nachfolgend möchten wir ihen das vielfältige Aufgabengebiet ihrer Feuerwehr ein wenig erläutern.

Die vier Wörter Retten – Löschen – Bergen – Schützen fassen das Aufgabengebiet zusammen. Geregelt werden dei Aufgeben der Feuerwehr in verschiedenen Gesetzen. Maßgeblich ist das Feuerschutz und Hilfeleistungsgesetz (FSHG). Zu den Kernaufgaben gehören z.B. das Löschen von Schadenfeuern, technische Hilfeleistung bei Menschen und Tieren in lebensbedrohlichen Zwangslagen, sowie Hilfeleistung bei öffentlichen Notständen. Zum kommen unzählige sonstige Hilfeleistungen für Menschen und Tiere sowie z.B. Brandsicherheitswachen. Nachfolgend einige typische Einsatzschwerpunkte.

Die Feuerwehr im Brandeinsatz

Zur wohl ältesten Aufgabe der Feuerwehr gehört die Brandbekämpfung. Heute ist die Aufgabenvielfalt jedoch deutlich größer geworden, nur noch ca. 30 % der Einsätze haben wirklich etwas mit Feuer zu tun. Trotzdem stellt der Brandeinsatz in Sachen körperlicher Beanspruchung sowie Aus- und Fortbildung hohe Anforderungen an die Feuerwehrleute. Zur Brandbekämpfung stehen der den Löschzügen diverse Löschfahrzeuge und zwei Drehleiter zur Verfügung, die mit der dafür notwendigen Ausrüstung und Technik ausgestattet sind. Neben der Technik wurde auch die Schutzausrüstung der Feuerwehrangehörigen in den Jahren immer wieder den besonderen Gefahren eines Brandeinsatzes angepasst.

Die Feuerwehr bei der technischen Hilfeleistung “Verkehrsunfall”

Durch die hohe Verkehrsdichte auf deutschen Straßen kommt es immer wieder zu schweren Verkehrsunfällen, bei denen Feuerwehren und Rettungsdienste, schnelle und kompetente Hilfe leisten. Immer wieder werden unsere Löschzuge zu schweren Verkehrsunfällen gerufen, um verletzte und eingeklemmte Personen aus ihren verunfallten Fahrzeugen zu befreien. Bei diesen Einsätzen kommt hauptsächlich das „Hilfeleistungslöschfahrzeug“ zum Einsatz, auf dem u.a. hydraulische Rettungsgeräte wie beispielsweise Spreizer und Schere sowie diverse Hebekissen verlastet sind. Bei besonders schweren und umfangreichen Verkehrsunfällen rückt auch immer der Rüstwagen des Löschzuges Schiefbahn mit aus, der neben der Grundausstattung an technischen Rettungsgeräten auch noch weitere spezielle Ausrüstung mitführt.  

 Die Feuerwehr im Rettungseinsatz

Unterstützung Rettungsdiens, so lautet nicht selten der Alarmtext in den Funkmeldeempfängern. Hierbei geht es sich meist um Einsätze, bei denen die Feuerwehr beim Transport erkranken oder verletzten Person unterstützen muss. Oftmals kommt dabei eine Drehleiter zum Einsatz um Personen aus Höhen und Tiefen zu retten. Ein ganz gewaltiges Einsatzspektrum stellen die sogenannten MANV-Einsätze dar. Hierbei handet es sich um Ereigniss mit einer Vielzahl von Verletzten. MANV bedeutet "Massenanfall von Verletzten". Für sollche Ereignisse hält der Kreis Viersen einen vom Land NRW finanzierten, speziellen Abrollbehälter mit Materialien für die Erstversorgung, Betreuung und den organisierten Transport von bis zu 50 Verletzten vor. Dieses Abrollbehälter wird durch den Löschzug Clörath in den Einsatz gebracht wobei bei die Einsatzbewältigung gemeinsam mit anderen Hilfsorganisationen und unzähligen weiteren Fahrzeugen durchgeführt wird.    

Die Feuerwehr im Umweltschutzeinsatz

Eine der vielseitigsten und schwierigsten Aufgaben der Feuerwehr ist der Umgang mit Gefahrgütern verschiedenster Art. Durch die vielen tausend chemischen Stoffe, die zu Land, zu Wasser und in der Luft transportiert werden, kommt es immer wieder zu folgenschweren Unfällen. Unsere Löschzüge besitzt jedoch nur Ausrüstung für Gefahrguteinsätze kleineren Umfanges. Bei Gefahrgutunfällen größeren Umfangs kann der greifen alle Löschzuge auf den Gerätewagen Gefahrgut des Löschzuges Willich zurück greifen, der mit diversen Schutzausrüstungen, Messgeräten, Gefahrgutpumpen, Auffangbehältern und anderen speziellen Einsatzmitteln beladen ist, um dem Gefahrenpotenzial entgegentreten zu können. Zusätzlich ist ein Gerätewagen-Umweltschutz beim Löschzug Neersen stationiert. Hieraus sind vornehmlich Materialien für die Schadenbeseitigung auf Gewässern gelagert. 

 

Die Feuerwehr bei der Tierrettung

Nicht nur für Menschen, sondern auch für Tiere, die in Not geraten sind, rückt die Feuerwehr zur schnellen Hilfeleistung aus. Bei diesen Einsätzen werden beispielsweise verletzte Schwäne, Katzen vom Baum, entlaufene Hunde und verunglückte Pferde gerettet. Gefangene oder gerettete Tiere werden je nach gesundheitlicher Verfassung an einer geeigneten Stelle direkt wieder in die Freiheit entlassen oder zur weiteren Betreuung ins Tierheim gegeben.

Die Feuerwehr muss organisiert handeln

Innerhalb der Feuerwehr gibt es eine strikte Führungsstruktur. Durch eine sehr umfangreiche und zeitintensive Ausbildung lernen die freiwilligen Feuerwehrmänner nicht nur ihre Fahrzeuge und Geräte zu beherrschen. Sie lernen auch Taktiken und Führungsorganisation um gerade bei ausgiebigeren Schadenslagen, bei der mehrere Hundert Einsatzkräfte zum Einsatz kommen können, taktisch und zielorientiert und vorgehen zu können. Neben den örtlichen Möglichkeiten der einzelnen Löschzüge, rückt bei bestimmten Einsatzlagen immer der Einsatzleitwagen des Löschzuges Anrath mit aus. Dieses Fahrzeug verfügt über mehrere Kommunikations- und Dokumentationsmöglichkeiten auch und über einen angemessenen Besprechungsraum.