Menu

Rauchmelder=Lebensretter

RAUCHMELDER - die Brandmeldeanlage für das Eigenheim

- Oder eine sinnvolle Anschaffung für jeden Haushalt

Die gefährlichsten Mythen:

,,Wenn es brennt, habe ich mehr als 10 Minuten Zeit die Wohnung zu verlassen,,

Irrtum, Sie haben durchschnittlich nur Vier (4) Minuten zur Flucht. Eine Rauchvergiftung kann sogar bereits nach zwei (2) Minuten TÖDLICH sein

,,Meine Nachbarn oder mein Haustier werden mich rechtzeitig alarmieren,,

Eine gefährliche Fehleinschätzung, wenn man nur 2 Minuten Zeit hat - besonders nachts, wenn Ihr Nachbar und das Haustier schlafen und der eigene Geruchssinn auch schläft

,,Wer aufpasst, ist vor Brandgefahr sicher,,

Stimmt nicht. Elektrische Defekte sind häufige Brandursachen. Auch Brandstiftung oder ein Brand in der Nachbarwohnung können Sie gefährden.

Brandtote sind Rauchtote !!!

JEDEN MONAT VERUNGLÜCKEN 50 MENSCHEN TÖDLICH

Jährlich sterben etwa 600 Menschen in Deutschland bei einem Brand (Stand: 2012, Tendenz steigend). Dies jedoch nicht, weil sie verbrennen oder an den erlittenen Brandverletzungen versterben, sondern am giftigen Brandrauch, welcher besonders nachts, wenn man schläft, nicht oder zu spät wahrgenommen wird.

Aus diesem Grund sollte es für JEDEN Hauseigentümer zur obligatorischen Pflicht werden bzw. im eigenen Interesse unerlässlich sein für seine Familie in seinem Eigenheim Rauchmelder anzubringen.

Denn nur dadurch kann die hohe Zahl der jährliche Brandtoten, die am Brandrauch sterben, verringert werden.

Die einschlägigen Presseberichte in den Tageszeitungen oder auch im Internet belegen dies immer wieder (.....wurde der Vater durch das laute Piepen des Rauchmelders geweckt und bemerkte den Brandgeruch/das Feuer im Erdgeschoss.....).

Gerade in Privathaushalten entstehen bei Wohnungsbränden durch die heutige Verwendung vieler Kunststoffe für den Körper des Menschen sehr gefährliche Brand- und Rauchgase, vor denen Brand- und Rauchgasmelder frühzeitig warnen können. Es reichen 4-5 Atemzüge aus, um den Körper derart mit gefährlichen Rauch- und Brandgasen anzureichern, so dass man bewusstlos wird und letztendlich erstickt. (Kohlenmonoxid, Blau- und Salzsäure sind die gängigsten und am häufigsten auftretenden brandgase, die der Körper aufnimmt und die die Atmung bzw. Aufnahme von Sauerstoff verhindern)

Eine u.a. sehr häufige Brandursache ist zum Beispiel der im Bett oder auf dem Sofa einschlafende Raucher !!!!!

Im Gegensatz zu Brandmeldern, die über Brandmeldeanlagen Brandausbrüche an die Feuerwehr melden, haben Heimrauchmelder die vorrangige Aufgabe, Personen, die sich in Räumen aufhalten, vor etwaigen Bränden zu warnen.

Besonders schlafende Personen sind gefährdet und können dadurch leicht zu Schaden kommen. Sie dienen daher eher dem Personen- als dem Sachschutz.

Rauchmelder schützen

Mit einem lauten Warnsignal schrecken Rauchmelder jeden Schläfer auf. In der Regel bleibt dann Zeit genug, die Feuerwehr zu rufen und die Wohnung zu verlassen. Batteriebetriebene Geräte sind bereits für weniger als zehn Euro im Baumarkt erhältlich und können auch vom Mieter leicht und günstig nachgerüstet werden. Die Geräte sollten stets über eine Warnfunktion verfügen, die Signal gibt, wenn die Batterien schwach werden. Für Gehörlose sind spezielle Rauchmelder mit Blitzlicht erhältlich. Im Handel sind vertrauenswürdige Produkte am VdS-Gütesiegel zu erkennen.

Anbringung der Rauchmelder

Batteriebetriebene Rauchmelder lassen sich mit Hilfe der mitgelieferten Schrauben auch von Laien leicht montieren. Ein Rauchmelder im Flur jeder Etage sowie ein weiteres Gerät pro Schlafzimmer bieten bereits einen wirkungsvollen Schutz. Da Rauch nach oben steigt, sollten Rauchmelder stets an der Zimmerdecke, nahe der Raummitte befestigt werden. Verschaffen Sie sich einen genauen Überblick über die richtige Positionierung der Rauchmelder in einem Haus oder einer Wohnung. (Der Link führt sie auf die externe Seite der Gothaer-Versicherung)

DESHALB: RAUCHMELDER RETTEN LEBEN !!!!!!

Weitere Informationen erhalten Sie bei Ihrer Feuerwehr oder unter www.rauchmelder-lebensretter.de

Übrigens, Freitag der 13te ist der bundesweite Rauchmeldertag.